Donnerstag, 23. März 2017

Lucy - endlich mal wieder eine Tasche

Heute bin ich endlich mal wieder bei RUMS dabei und dann auch noch mit einer Tasche ... Es ist schon lange her, dass ich mal eine Tasche genäht habe. Dabei sehe ich immer mal wieder Schnitte, die einfach toll sind. Aber es ist mmir dann oft auch viel Aufwand eine Tasche zu nähen. Ganz ehrlich, meistens schreckt mich einfach das Zuschneiden der Einzelteile ab. Dabei lohnt es sich, wenn ich mich mal durchgerungen habe, eine Tasche zu nähen.


Diesmal habe ich Lucy genäht. Der Schnitt ist nicht aufwändig (kommt mir ja sehr entgegen ;-)) und es gibt viele verschiedene Varianten im E-book. Die schräge Teilung hat mir sofort gut gefallen.


Genäht habe die Tasche aus Kunstleder kombiniert mit fester Baumwolle. Diesmal habe ich nichts verstärkt und finde das genau richtig. Die Tasche hat durch die Stoffe ausreichend Stand und ist trotzdem flexibel.


Als Detail habe ich die Trageriemen aus dem E-book  geteilt und dazwischen einen Ringe genäht. Das gefällt mir besser als durchgehende Träger, vor allem da die Tasche sonst ganz schlicht ist.


Innen habe ich schwarz-weiße Blockstreifen (mit Reißverschlusstasche) vernäht. Diesen Stoff wollte ich ursprünglich für außen nehmen, aber dann fand ich die Kombi aus Kunstleder und verspieltem Stoff besser.


Am Ende bin ich mit Lucy ganz glücklich. Die Farbkombi ist bürotauglich, die Tasche ist ausreichend groß, ich musste nicht so viele Einzelteile zuschneiden und die Tasche ist einfach zu nähen.

Liebe Grüße

Schnitt: Lucy (Kreativlabor Berlin)
verlinkt: RUMS

Dienstag, 14. März 2017

Schneekitz zum Frühling

Eigentlich habe ich genug vom Winter und sehne den Frühling herbei, der sich so langsam anschleicht. Trotzdem musste ich den Schneekitzstoff vernähen. Der ist einfach wunderschön und Zwergin mag die Kitze sehr gern.


Den Farbton des Stoffes mag ich an Zwergin sehr gern. Trotzdem hat es ganz schön lange gedauert, bis ich den Stoff vernäht habe. Das lag in diesem Fall nicht mal den fehlender Zeit. Vielmehr habe ich den Stoff richtig  gehütet und gestreichelt ;-) Kennt ihr bestimmt auch ...


Genäht habe ich Bijou - mal nicht der klassische Hoodie.


Momentan kann Zwergin die Pulli noch gut gebrauchen, aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Das heißt aber auch, dass ich langsam mit den Frühlingssachen anfangen muss. Es wird bestimmt wieder viele Kleider geben, denn die vom letzten Jahr sind leider ein bisschen zu kurz.



Liebe Grüße

Schnitt: Bijou (rosarosa)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Donnerstag, 9. März 2017

Ida für mich

Nach Zwergin Retrojacke gibt es heute auch ein bisschen retro für mich. Diesmal habe ich mal wieder einen neuen Schnitt für mich ausprobiert. Das mache ich eigentlich immer gern, aber leider fehlt mir manchmal auch die Lust zum Schnittmuster kleben und ausschneiden. Aber Ida vom Kreativlabor Berlin wollte ich unbedingt mal nähen, weil ich den dreieckigen Einsatz im Vorderteil sehr chic finde.


Hoch geschlossener Ausschnitt ist sonst eigentlich nicht meins, aber mit dem Einsatz gefällt mir das gut. Ich habe so viele schöne Idas gesehen und da kam nun einfach der Lemming in mir durch - ich musste es also doch probieren.


Das Ergebnis hat mich überzeugt. Durch den Einsatz wirkt es gar nicht mehr hoch geschlossen und gefällt mir wirklich gut.


Den Stoff meiner Ida habe ich letztes Wochenende beim Stoffmarkt erstanden und musste ihn gleich vernähen. Das Retromuster hat es mir irgendwie angetan, obwohl ich eigentlich Lust auf ein bisschen mehr Farbe habe. Nun ist es eben ein bisschen mehr Muster geworden ;-) Farbe gibts dann bestimmt beim nächsten Teil.


Das Muster verzeiht auch kleine Fehler. Man sieht kaum, dass das Muster beim Rückteil auf dem Kopf steht ;-) Vor lauter Freude aufs Nähen (naja, vielleicht auch, weil ich mal wieder spätabendlich genäht habe), ist mir das gar nicht aufgefallen. Leicht verschwommene Fotos tun den Rest zum Vertuschen ... *hihi*


Ida werde ich auf jeden Fall nochmal nähen, dann aber vielleicht ohne Taschen...

Liebe Grüße

Schnitt: Ida (Kreativlabor Berlin)
verlinkt: RUMS

Dienstag, 7. März 2017

Strickjacke Kim

Wie immer in den Übergangsphasen stehen zur Zeit bei Zwergin wieder Jacken hoch im Kurs. Dabei muss es nicht immer die klassische Sweatjacke sein. Aber offene Cardigans sind immer noch schwierig. Zum Glück gibt es aber mittlerweile so viele Schnitte und damit auch gute Alternativen - so wie Kim.


Der Stoff war eine klassischer "Augenklimper-Kauf" (Mama konnte nicht nein sagen ;-)) im Stoffladen um die Ecke. Zwergin war sofort verliebt  und wusste auch genau, dass sie eine Jacke daraus haben möchte.


Nicht nur Mama mag also ein bisschen retro, auch Zwergin ist schon angesteckt ;-)


Ein bisschen groß ist die Jacke noch - aber aus Zwergins Sicht ist das so genau richtig. Momentan werden die Ärmel immer nochmal extra lang gezogen, letztes Jahr durften sie hingegen am liebsten nur 3/4 lang sein ;-) Selbstnähen hat da unschlagbare Vorteile...


Ich finde die Strickjacke an Zwergin sehr süß und werde sicher noch einige davon nähen. Vorher muss ich allerding Jerseydruckknöpfe besorgen. Die Knopflöcher haben mich bei der Jacke in die Verzweiflung getrieben. Irgendwie will das nie so richtig unkompliziert klappen...

Liebe Grüße


Schnitt: Kim (Fadenkäfer)
verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Dienstag, 28. Februar 2017

Ananas Kostüm

Es ist wieder soweit...das alljährliche Highlight für Zwergin und damit gleich eine Bilderflut im Blog ;-) Wochenlang fiebert Zwergin immer der Faschingsfeier entgegen. Diesmal ist es das erste Mal in der Schule. Ein Grund mehr aufgeregt zu sein. Aber auch spannend, denn Zwergin schwimmt mal wieder gegen den Strom...


Anders als sie es bisher kannte, ist diesmal das Thema vorgegeben. Ihr werdet es anhand des Kostüms sicher nicht unbedingt erraten, aber es ist tatsächlich "Helden".


Naja, Zwergin hat immer schon Monate im Voraus eine Idee und dabei bleibt es auch immer. Diesmal sollte es eben ein Ananaskostüm sein. Da kann so eine thematische Vorgaben auch nichts daran ändern.


Jedes Mal ist das Kostüm für mich eine richtige Herausforderung. Dann beginnt ein bisschen grübeln und Alternativen durchdenken. Irgendwann nähert sich der Stichtag und dann nähe ich (ganz gegen meine wenigstens sporadische Planung) einfach drauf los. So ist jedes Kostüm immer irgendwie auch ein Prozess, sozusagen ein Learning by doing ;-)


Am Ende ist Zwergin bisher immer mit dem Kostün zufrieden. Die strahlenden Augen, wenn sie das Kostüm trägt sind unbezahlbar.



Für das Kostüm habe ich außen ein Ballonkleid genäht. Alles mit einem Muster abgesteppt und mehr oder weniger regelmäßig ein paar Knöpfe angebracht. Innen ist ein schmales Kleid. Zwischen Innen- und Außenkleid habe ich ordentlich Füllmaterial (Kissenfüllung) reingestopft und im getragenen Zustand etwas ausgeformt.


Für den Püschel auf dem Kopf habe ich Blätter aus Filz zugeschnitten und im eine Klopapierrolle geklebt bis die Form stimmt. Das Ganze ist auf einem Haarreifen befestigt, der auch mit Filz umwickelt ist. Für den ganzen Kopfschmuck habe ich ordentlich Heißkleber verbraucht, aber dafür ist es jetzt auch schön stabil ;-)


Dazu gab's noch eine braune Leggings und fertig ist das Ananaskostüm. Zwergin ist happy, ich finde es an ihr total niedlich, auch wenn die Form nicht ganz perfekt und ananas-like ist. Aber darum geht's ja auch nicht.

Mein Fazit...

Warum nähe ich eigentlich nur einmal im Jahr ein Kostüm?
Warum nur eins, wenn es mir selbst als Faschingsmuffel so viel Spaß macht?

So nun ihr (falls ihr nach dem langen Post noch da seid) ... welches Kostüm haben eure Kinder dieses Jahr getragen? Hinterlasst gern einen Link im Kommentar...ich bin neugierig !

Liebe fruchtige Grüße, Helau, Alaaf und was man sonst so sagt...


verlinkt: HOT, Dienstagsdinge, creadienstag

Freitag, 24. Februar 2017

Flamingo-Shirt

Jetzt ist es doch schon wieder ein paar Tage her, dass ich das letzte Mal gebloggt habe. Dabei wollte ich euch doch unbedingt noch Zwergins Flamingoshirt zeigen.


Das Shirt ist die absolute Ausnahme in Zwergins Kleiderschrank. Rosa ist normalerweise tabu und wird von ihr total gemieden. Aber an den niedlichen Gitarren konnte sie nicht vorbei. Ich konnte sie auch noch überzeugen, dass es ich auch noch ein bisschen rosa applizieren darf :-)


Den Flamingo hat sie sich beim letzten Stoffmarktbesuch ausgesucht und wollte ihn nun endlich mal auf einem Shirt haben.


Ich bin froh, dass sich Zwergin ausnahmsweise mit ein bisschen rosa anfreunden kann. Aber mehr davon möchte sie erstmal nicht ;-)

Habt ein schönes Wochenende


Schnitt: Mieze (rosarosa)

Donnerstag, 16. Februar 2017

Raglanwickelkleid

Nach der Version für Zwergin kann ich euch heute mein Kleid nach dem neuen Schnitt von Kibadoo zeigen.


Ich habe die Fake-Version genäht, aber im E-book gibt es auch eine richtige Wickelvariante des Kleides.


Das Kleid ist schnell genäht und bietet so einige Möglichkeiten. Beim Probenähen gab es so viele tolle Varianten.


Der Stoff für mein Kleid ist ziemlich wild gemustert, aber der Frühling kommt und dafür ist ein bisschen mehr Farbe und Muster doch auch mal ganz passend :-)

Der Stoff für das nächste (echte) Wickelkleid liegt schon bereit. Fehlt nur noch ein bisschen Zeit zum Nähen.

Liebe Grüße

Schnitt: Raglan Wickelkleid (Kibadoo)
verlinkt: RUMS
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...